Natur und Poesie

Schreibe einen Kommentar

Gestern war endlich wieder ein WaldGesundheitstraining. Die Abendsonne meinte es richtig gut mit uns, meditative Übungen, das Rauschen der Ölschnitz, der Gesang der Vögel, der lebhafte Wind in den Blättern und unserem Gesicht taten ein Übriges.

Am Thiesenfelsen, dem Platz der Dichter und Künstler entstanden kleine Werke in Form von Akrostichon und Elfchen, die unsere Empfindungen, Wahrnehmungen und Gedanken in Worte fassen. Wieder einmal wurde mir bewusst, dass in mir und dir kleine Poeten leben – wenn wir ihnen Zeit und Raum geben, sich zu zeigen.

Abendsonne

Abendläuten
Buchen rauschen sanft
Einsam abgeschieden
Nordwind macht Wolkenwechselspiel
Dach aus hellgrünem Laub
Sonnenstrahlen durch Wolken brechend
Ohne Zeitdruck
Neue Wege gehen
Nichts muss
Ein zartes Sonnenbad wie Geist aus der Höhe vor dem Pfingsterleben

Grün
die Blätter
winken im Wind
verströmen Leichtigkeit und Freude
Frühlingsgefühle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.